GfBS Gesellschaft für Biologische Systematik

Tools und Tipps für Ausbildung und Nachwuchsförderung

Tipps für den Nachwuchs und Doktorandenfutter

Hackathon: Liberating species records from open data repositories for scientific discovery and reuse

The 2017 GBIF Ebbe Nielsen Challenge will award a total of €14,000 to developers and data scientists who create tools capable of liberating species records from open data repositories for scientific discovery and reuse.

Deadline: 5 September 2017  

Details: GBIF 

SPIRIT Summer School "Molecular Genetics for Zoologists"

August 14 to 18 2017

Göttingen, Germany

Details: University of Göttingen

Nomenklatur und Taxonomie ein “how to” and “what is ” guide

NOBIS-Workshop

10. Oktober 2017

Naturhistorisches Museum Wien, Österreich

Details (pdf)

Introduction to Macroevolutionary Analyses Using Phylogenies - 5th Edition

Organisation: Transmitting Science

16 - 20 October 2017

Barcelona (Spain)

20% GfBS discount

Details: Transmitting Science

Integral Projection Models: Demography in a Continuous World - 2nd Edition

Organisation: Transmitting Science

6 - 10 November 2017

Barcelona (Spain)

20% GfBS discount

Details: Transmitting Science

3D Geometric Morphometrics - 7th Edition

Organisation: Transmitting Science

11 - 15 December 2017

Barcelona (Spain)

20% GfBS discount

Details: Transmitting Science

Ausschreibung / Call for Applications

19ter R.J.H. Hintelmann-Wissenschaftspreis für Zoologische Systematik / 19th R.J.H. Hintelmann Scientific Award for Zoological Systematics

Der Verein "Freunde der Zoologischen Staatssammlung München e.V." schreibt einen Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Zoologischen Systematik, Phylogenetik, Faunistik und Biogeographie aus. Der R.J.H. Hintelmann-Wissenschaftspreis ist mit 5.000 Euro dotiert und soll dem wissenschaftlichen Nachwuchs in der “post graduate”-Phase zugutekommen. Verliehen wird er am 19. Januar 2018.

Einsendeschluss: 31. Juli 2017

Details (engl. pdf)

Course: Multilevel Modelling of Morphogenesis

16 – 28 July 2017

John Innes Centre, Norwich, UK

organized by European Molecular Biology Organization (EMBO)

Details: http://meetings.embo.org/event/17-morphogenesis

Summer School biodiversity, ecosystem services: science and its impact on policy and society

30 August - 9 September 2017

Peyresq, France

organized by ALTER-Net: A Long-Term Biodiversity, Ecosystem and Awareness Research Network

Details: http://www.alter-net.info/summer-school

Summer School: Synthesising and modelling biodiversity data

3 - 15 September 2017

Leipzig, Germany

organisiert vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv)

Details: http://summerschool.idiv.de

Summer School on Evolutionary Developmental Biology Conceptual and Methodological Foundations, Process Thinking for Evo-Devo

18 - 21 September 2017

Venice, Austria

organized by Alessandro Minelli, Gerd B. Müller, and Giuseppe Fusco

Konrad Lorenz Institute for Evolution and Cognition Research

Details: http://www.istitutoveneto.org/EDB2015/

Wege in die Wissenschaft - "Quo vadis, Systematik?"

Vom 30. November bis 1. Dezember 2012 organisierte GfBS-Vize-Präsidentin PD Dr. Birgit Gemeinholzer einen Workshop mit dem Titel "Quo vadis, Systematik?", in dem junge Systematiker erfuhren, welches Herangehen ihnen den Weg in die Wissenschaft ebnet. Tipps und Insider-Informationen erhielten sie von Praktikern: von GfBS-Präsident  Gerhard Haszprunar, Direktor einer Zoologischen Staatssammlung, einem Botanik-Professor, einer Programmdirektorin der DFG, zwei Postdocs sowie einem Kenner verschiedener Forschungs-Fördergelder, der auch verriet, wie man diese erfolgreich einwirbt.

Ganze Workshop-Nachlese von Birgit Gemeinholzer und André Koch
im 28. Newsletter der GfBS  (pdf Seite 34)
sowie bei der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG)

Futter für Doktoranden - Denkanstöße zur Promotion

Der frisch gebackene promovierte Evolutionsbiologe Alexander M. Weigand gibt auf dem Jobbörsen-Portal von academics.de seine Erfahrungen und Ideen weiter, die ihm geholfen haben, erfüllt und wissenschaftlich zu werkeln.

mehr bei academcis.de

Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung

Der Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung (DJN) ist ein unabhängiger Umweltverband für die Jugend, der allen naturinteressierten jungen Menschen zwischen 12 und 25 eine Plattform und ein Netzwerk für gemeinsame Naturkunde anbietet. Seit mehr als 60 Jahren ist er die Nachwuchsschmiede für Menschen, die sich hervorragend mit einzelnen Arten auskennen, draußen unterwegs sind und dabei auch noch Spaß haben. Bekannt sind unter anderem die Bestimmungsschlüssel wie etwa der für Libellen oder Süßwassermollusken.

zum DJN