GfBS Gesellschaft für Biologische Systematik

Tools und Tipps für Ausbildung und Nachwuchsförderung

Tipps für den Nachwuchs und Doktorandenfutter

NOBIS Young Researchers Day

For young members of the scientific community, who usually depend on temporary, third-party funded projects.

Department of Botany and Biodiversity Research, Vienna, Austria

1 December 2017

Programme (pdf)

second circular (pdf)

Deadline for abstract submission: 15 October 2017 (see Abstracts-Form, WORD-doc)

Deadline for registration: 12 November 2017

Details (pdf)

3D Geometric Morphometrics - 7th Edition

Organisation: Transmitting Science

11 - 15 December 2017

Barcelona (Spain)

20% GfBS discount

Details: Transmitting Science

Wege in die Wissenschaft - "Quo vadis, Systematik?"

Vom 30. November bis 1. Dezember 2012 organisierte GfBS-Vize-Präsidentin PD Dr. Birgit Gemeinholzer einen Workshop mit dem Titel "Quo vadis, Systematik?", in dem junge Systematiker erfuhren, welches Herangehen ihnen den Weg in die Wissenschaft ebnet. Tipps und Insider-Informationen erhielten sie von Praktikern: von GfBS-Präsident  Gerhard Haszprunar, Direktor einer Zoologischen Staatssammlung, einem Botanik-Professor, einer Programmdirektorin der DFG, zwei Postdocs sowie einem Kenner verschiedener Forschungs-Fördergelder, der auch verriet, wie man diese erfolgreich einwirbt.

Ganze Workshop-Nachlese von Birgit Gemeinholzer und André Koch
im 28. Newsletter der GfBS  (pdf Seite 34)
sowie bei der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG)

Futter für Doktoranden - Denkanstöße zur Promotion

Der frisch gebackene promovierte Evolutionsbiologe Alexander M. Weigand gibt auf dem Jobbörsen-Portal von academics.de seine Erfahrungen und Ideen weiter, die ihm geholfen haben, erfüllt und wissenschaftlich zu werkeln.

mehr bei academcis.de

Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung

Der Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung (DJN) ist ein unabhängiger Umweltverband für die Jugend, der allen naturinteressierten jungen Menschen zwischen 12 und 25 eine Plattform und ein Netzwerk für gemeinsame Naturkunde anbietet. Seit mehr als 60 Jahren ist er die Nachwuchsschmiede für Menschen, die sich hervorragend mit einzelnen Arten auskennen, draußen unterwegs sind und dabei auch noch Spaß haben. Bekannt sind unter anderem die Bestimmungsschlüssel wie etwa der für Libellen oder Süßwassermollusken.

zum DJN