GfBS Gesellschaft für Biologische Systematik

Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger

Mit dem Bernhard-Rensch Preis wurden folgende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihre herausragenden Arbeiten ausgezeichnet:

2016

Dr. Martin Husemann, Universität Halle (Saale), erhielt die Auszeichnung für seine Dissertation: "Evolutionary forces driving population differentiation in Lake Malawi rock-dwelling cichlids (Pisces: Cichlidae)". Den Preis nahm er während der 17. Jahrestagung der GfBS in München entgegen.

Foto: Prof. Michael Schmitt (zum Vergrößern bitte anklicken: 9 MB)

Die Urkunde und die Medaille nahm Husemann aus den Händen von Präsident Professor Uwe Fritz entgegen.

2015

Dr. James M. Neenan, Universität Zürich, erhielt die Auszeichnung für seine Dissertation: "Evolution and systematics of placodont marine reptiles". Den Preis nahm er während der 16. Jahrestagung der GfBS in Bonn entgegen.

Foto: Dr. Peter Giere

Neenan (Mitte) erhielt die Urkunde vom Präsidenten, Professor Uwe Fritz. Die Laudato hielt Dr. Cathrin Schwarz.

2014

Dr. Alexander Blanke, Universität Bonn, erhielt die Auszeichnung für seine kumulative Dissertation "The Palaeoptera-Problem and the Evolution of Head-Structures of Dicondylia (Insecta)". Den Preis nahm er während der 15. Jahrestagung der GfBS in Dresden aus der Hand des Präsidenten der GfBS, Prof. G. Haszprunar, entgegen.

2013

Dr. Alexander Sang-Jae Suh, Universität Münster, verliehen für seine Dissertation: "Avian Retroposons – Windows into the Past of Avan Sex Chromosome Evolution and Early Bird Phylogeny". Der Preis wurde ihm anlässlich der 14. Jahrestagung der GfBS in Wien vom Präsidenten der GfBS, Prof. G. Haszprunar, übergeben (siehe auch Artikel im 28. Newsletter, Seite 4, pdf-Datei). 

2012

Dr. Lena Menzel, DZMB Wilhelmshaven, verliehen für ihre Dissertation: „Argestidae Por, 1986 (Copepoda, Harpacticoida) in the deep sea - systematics and geographical distribution”. Der Preis wurde ihr anlässlich der 13. Jahrestagung der GfBS in Bonn vom Präsidenten der GfBS, Prof. G. Haszprunar, übergeben (siehe auch Artikel im 27. Newsletter, Seite 10, pdf-Datei).

2011

Dr. Ingmar Werneburg, Universität Zürich, verliehen für seine Dissertation: "Evolution and Development of turtles: Organogenesis and Cranial Musculature". Den Preis nahm er während der 12. Jahrestagung der GfBS in Berlin entgegen.

2009

Dr. Joachim T. Haug, Universität Ulm, für seine Dissertation: "Artropod Ontogeny - Fossil Record of Development and 4-dimensional Data (Morphological Changes during Ontogeny) in Phylogenetic Systematics". Der Preis wurde ihm anlässlich der 11. GfBS-Jahrestagung vom 10.-14. August 2009 in Leiden, Niederlande übergeben.

2008

Dr. Christian Wirkner, Universität Rostock, Institut für Biowissenschaften, Allgemeine & Spezielle Zoologie, für seine Dissertation: "Morphology and Evolution of the Circulatory System in Peracarida". Der Preis wurde ihm anlässlich der 10. Jahrestagung der GfBS vom 7. - 11. April 2008 in Göttingen übergeben.

2007

Dr. Albrecht Manegold, Senckenberg Frankfurt am Main, für seine Dissertation: "Phylogenie und Evolution der Rakken-, Specht- und Sperlingsvögel". Der Preis wurde ihm anlässlich der 9. Jahrestagung der GfBS vom 20. - 23. Februar 2007 in Wien am Naturhistorischen Museum übergeben.

2005

Dr. Anna Hundsdörfer, Senckenberg Dresden, für ihre Dissertation: "Systematik und Phylogenie (morphologisch un molekulargenetisch) der Schwärmergattung Hyles". Der Preis wurde ihr anlässlich der 8. Jahrestagung der GfBS in Basel, Schweiz am Naturhistorischen Museum übergeben.

2004

Dr. Martin Fanenbruck, Bochum, verliehen für seine Arbeit „Die Anatomie des Kopfes und des cephalen Skelett-Muskelsystems der Crustacea, Myriapoda und Hexapoda: Ein Beitrag zum phylogenetischen System der Mandibulata und zur Kenntnis der Herkunft der Remipedia und Tracheata“. Er erhielt den ersten verliehenen Bernhard Rensch-Preis.