GfBS Gesellschaft für Biologische Systematik

Vorstand

Uwe Fritz. Foto: privat
Uwe Fritz. Foto: privat

Präsident

Prof. Dr. Uwe Fritz

Uwe Fritz leitet seit 2001 das Dresdener Museum für Tierkunde, heute eine Abteilung der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Nach seinem Studium war er für mehrere Jahre am zoologisch-botanischen Garten Wilhelma in Stuttgart, bevor er nach Dresden wechselte. Er hat eine außerplanmäßige Professur an der Universität Leipzig inne und forscht über die Phylogeographie, Systematik und Taxonomie von Reptilien, insbesondere Schildkröten.

Kontakt

Museum of Zoology (Museum für Tierkunde)
Senckenberg Natural History Collections Dresden
D-01109 Dresden
Germany
Phone ++49(0)351 7958414-328
Fax ++49/(0)351 7958414-327
E-Mail: Uwe.Fritzsenckenberg.de
Web: http://www.senckenberg.de/dresden/phylogeography

Dominique Zimmermann. Foto: privat
Portraitfoto von Dominique Zimmermann. Foto: privat

Vizepräsidentin und Beisitzerin Österreich

Mag. Dominique Zimmermann

Dominique Zimmermann erforscht die Evolution und Phylogenie der Insektenordnungen Neuroptera und Hymenoptera auf morphologisch-anatomischer Basis. Neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit ist ihr die Vernetzung der biologisch-systematischen Community ein Anliegen. Dominique Zimmermann leitet die Hautflügler-Sammlung des Naturhistorischen Museums in Wien und ist Schriftführerin von NOBIS Austria (Network of Biological Systematics Austria), dem österreichischen Pendant zur GfBS. Seit 2014 ist sie Chefredakteurin der internationalen Deutschen Entomologischen Zeitschrift

Kontakt

Zweite Zoologische Abteilung
Naturhistorisches Museum Wien
Burgring 7
A - 1010 Wien
Phone: +43-1-521-77 / 316
E-Mail: dominique.zimmermannnhm-wien.ac.at
Web: http://www.nhm-wien.ac.at/museum/mitarbeiterinnen/2_zoologie/dominique_zimmermann

Michael Ohl. Foto: privat
Michael Ohl. Foto: privat

Vize-Präsident

PD Dr. Michael Ohl

Michael Ohl studierte Biologie, Philosophie und Wissenschaftsgeschichte in Kiel und Göttingen. Nach der Promotion an der Universität Göttingen wurde er 1997 Kurator am Museum für Naturkunde in Berlin. Dort ist er seit 2012 unter anderem als Sprecher des Forschungsbereichs „Entdeckung der Biodiversität“ tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Taxonomie, Systematik und Evolution von holometabolen Insekten, besonders Hymenopteren und Neuropteren, sowie die Geschichte und Theorie der Biologie, insbesondere der biologischen Systematik.

Kontakt

Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin
Invalidenstr. 43
D-10115 Berlin
Germany
Phone: ++49 (0)30 - 2093-8507
Fax: ++49 (0)30-2093-8868
E-Mail: Michael.Ohlmfn-berlin.de
http://mfnsu32.naturkundemuseum-berlin.de/institution/mitarbeiter/ohl-michael

Michael Raupach. Foto: privat
Michael Raupach. Foto: privat

Geschäftsführer

Dr. Michael Raupach

Michael Raupach studierte Biologie an der Ruhr-Universität Bochum. Nach der Promotion 2004 wechselte er an das Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig in Bonn.  Seit 2010 ist er Leiter der AG „Molekulare Taxonomie mariner Organismen“ am Deutschen Zentrum für marine Biodiversitätsforschung des Standortes Senckenberg am Meer in Wilhelmshaven. Er erforscht molekulare Methoden zur Artidentifizierung und –klassifizierung sowie die Phylogeographie und Evolution ausgewählter Taxa der Arthropoden mit dem Schwerpunkt decapode Krebse, Asseln und Laufkäfer.

Alexander Kieneke. Foto: Viola Siegler
Portraitfoto von Alexander Kieneke. Fotografin: Viola Siegler

Schatzmeister

Dr. Alexander Kieneke

Alexander Kieneke studierte Biologie mit den Schwerpunkten Zoomorphologie und Systematik an der Universität Bielefeld und schloss das Studium 2004 als Diplombiologe ab. Nach seiner Promotion 2008 an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg trat er eine Postdoc-Stelle in der Abteilung Deutsches Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung (DZMB) des Instituts Senckenberg am Meer in Wilhelmshaven an. Seit 2012 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am DZMB und erforscht die Merkmalsevolution und Bio- sowie Phylogeographie von Meiofauna-Organismen mit verschiedenen Techniken. Von den kleinen Bodentieren interessieren ihn besonders die Bauchhärlinge (Gastrotricha). Er ist Associate Editor der Zeitschrift Proceedings of the Biological Society of Washington.

Kontakt

Deutsches Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung (DZMB)
Senckenberg am Meer
Südstrand 44
D-26382 Wilhelmshaven
Phone: +49 (0)4421 9475-175
E-Mail: akienekesenckenberg.de
Web: www.senckenberg.de/akieneke

Ralph Schill. Foto: privat
Ralph Schill. Foto: privat

Schriftleiter

Prof. Dr. Ralph Schill

Ralph Schill erforscht seit 2003 an der Universität Stuttgart wie Invertebraten auf Stressoren aus der Umwelt reagieren und wie diese ihren Organismus und ganze Ökosysteme beeinflussen. Sein Fokus liegt auf Anpassungsreaktionen wie die Trocken- (Anhydrobiose) und Kältetoleranz (Kryobiose). Des Weiteren interessiert er sich für Biodiversität, Biomaterialien und Biomimetik. Im Vorstand des Verbands Deutscher Sporttaucher (VDST) ist er für die Themen „Umwelt und Wissenschaft“ zuständig und vertritt diesen u.a. im Deutschen Naturschutzring (DNR), dem Kuratorium Sport & Natur und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB).  Im Welttauchsportverband (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques, CMAS) ist er Präsident des Wissenschaftlichen Komitees und arbeitet eng mit der UNESCO im Bereich "Scientific Diving" zusammen. Seine Firma envirocom bietet Dienstleistungen im Bereich Kommunikation, Beratung, Bildung und Forschung von der Biodiversität bis hin zur Biotechnologie.

Kontakt

envirocom
Gerstenmühlstr. 3/2
D-72070 Tübingen
Germany
Phone: ++49 (0)7071 8598353
Fax: ++49 (0)7071 8597587
E-Mail:    ralph.schillenvirocom.de
www.envirocom.de

Peter Michalik. Foto: Christian S. Wirkner
Portrait von Peter Michalik. Foto: Christian S. Wirkner

Beisitzer Zoologie und 2. Sprecher der AG Kuratoren

Dr. Peter Michalik

Peter Michalik ist seit 2007 Kurator des Zoologischen Museums der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Seine Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf die Evolution und Systematik von Arthropoden mit einem Schwerpunkt auf Spinnentieren. Neben seinen wissenschaftlichen Tätigkeiten engagiert er sich in der AG Kuratoren der GfBS und in anderen Fachgesellschaften, wie etwa der International Society of Arachnology. Er ist Subject Editor in den Zeitschriften Journal of Arachnology und Zoologischer Anzeiger – A Journal of Comparative Zoology.

Kontakt

Zoologisches Institut und Museum
Johann-Sebastian-Bach-Str. 11/12
D-17489 Greifswald
Phone: ++49(0)3834 86-4099
Fax: ++49(0)3834 86-4252
E-Mail: michalikuni-greifswald.de
Web: http://www.mnf.uni-greifswald.de/pmichalik

Elvira Hörandl. Foto: privat
Elvrira Hörandl. Foto: privat

Beisitzerin Botanik

Prof. Dr. Elvira Hörandl

Elvira Hörandl konzentriert sich auf die Evolution und Phylogenie von Blütenpflanzen, mit dem Schwerpunkt asexuelle Polyploidkomplexe. Am Modellsystem Ranunculus (Hahnenfuß) und an Salix (Weiden) untersucht sie evolutionäre Vor- und Nachteile der asexuellen Reproduktion, Hybridisierung, Ausbreitungsfähigkeit sowie ökologische Nischen und Artbildungsprozesse. Neben Evolutionstheorien interessiert sie sich für Prinzipien der evolutionären Klassifikation. Nach ihrer Ausbildung und Habilitation an der Universität Wien ist sie seit 2011 Lehrstuhlinhaberin für Systematik, Biodiversität und Evolution der Pflanzen an der Universität Göttingen. Beim Fachjournal PloS One ist sie seit 2011 Academic Editor.

Kontakt

Department of Systematic Botany, Biodiversity and Evolution of Plants
Georg-August-Universität Göttingen
Untere Karspüle 2
D-37073 Göttingen
Phone: +49 551 39 7843
Fax: +49 551 39 22329
E-Mail: elvira.hoerandlbiologie.uni-goettingen.de
Web: http://www.uni-goettingen.de/de/staff/185774.html

Jens Boenigk. Foto: privat
Jens Boenigk. Foto: privat

Beisitzer Algen und Protisten

Prof. Dr. Jens Boenigk

Jens Boenigk promovierte in Köln, habilitierte in Innsbruck und ist seit 2010 Lehrstuhlinhaber für Biodiversität an der Universität Duisburg-Essen. Seinen Fokus richtet er auf die molekulare und organismische Biologie im Spannungsfeld zwischen Diversitätsforschung, evolutionärer Biologie und Ökologie. Dies umfasst insbesondere auch Aspekte der Phylogenie, der Populationsgenetik und der Biogeographie. Der Schwerpunkt der Forschung liegt dabei auf eukaryotischen Mikroorganismen, speziell den Goldalgen (Chrysopyhceae). Neben seiner Tätigkeit als Beisitzer der GfBS engagiert er sich auch in der Deutschen Gesellschaft für Protozoologie und ist seit 2011 deren Vize-Präsident.

Kontakt

Fakultät für Biologie
Allgemeine Botanik
Universitätsstr. 5
D-45117 Essen
Germany
Phone: ++49 (0)201 – 183-4302
Fax: ++49 (0)201 – 183-4290
E-Mail: jens.boenigkuni-due.de
www.uni-due.de/allgemeine_botanik/

Cathrin Pfaff. Foto: privat
Cathrin Pfaff. Foto: privat

Beisitzerin Paläontologie

Dr. Cathrin Pfaff

Cathrin Pfaff (geb. Schwarz) studierte an der Universität Tübingen mit dem Schwerpunkt Zoologie. Zur Promotion wechselte sie an das Steinmann-Institut der Universität Bonn. Pfaff hat ihren Schwerpunkt in der Funktionsmorphologie verschiedener Systeme der Wirbeltiere, wobei sie sich auf das Postcranium von Fischen – insbesondere der Tiefseefische – aber auch auf Anpassungen der Mittel- und Innenohrregion von Säugetieren fokussiert. Seit 2012 ist sie Universitätsassistentin an der Universität Wien.

Kontakt

University of Vienna
Department of Palaeontology
Geozentrum, UZA II
Althanstrasse 14
1090- Vienna
Austria
Phone: ++43-1-4277 / 535 21
Fax: ++43-1-4277 / 9535
E-Mail: cathrin.pfaffunivie.ac.at
Web: www.evomorg.org

Peter Giere. Foto: K. Sobjinski
Peter Giere. Foto: privat

1. Sprecher der AG Kuratoren

Dr. Peter Giere

Nach dem Studium der Biologie und einem Lehramtsstudium in Marburg und Victoria, BC, ging Peter Giere 1997 zur Anfertigung einer Doktorarbeit zu einem säugetiermorphologischen Thema an das Museum für Naturkunde Berlin, was ihn in Kontakt mit den riesigen Sammlungen am Museum brachte. Nach der Promotion verblieb er am Museum, zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter, dann als Kurator der Embryologischen Sammlung. Mit seiner Tätigkeit als Kurator wuchs sein Interesse an Sammlungsthemen, was sich in seinen vielfältigen Aktivitäten zur Förderung des Erhalts Naturhistorischer Sammlungen widerspiegelt.

Kontakt

Museum für Naturkunde
Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin
Invalidenstraße 43
D-10115 Berlin
Phone: ++49(0)30 - 2093-8703
Fax: ++49(0)30-2093-8868
E-Mail: Peter.Gieremfn-berlin.de 
http://www.naturkundemuseum-berlin.de/institution/mitarbeiter/giere-peter/

Caroline Ring. Foto: Martin Tervoort
André Koch. Foto: privat

Sprecherin der AG Junge Systematiker (Jusys)

Caroline Ring

Caroline Ring studierte Biologie an der Uni Hamburg (B.Sc.) und an der Humboldt-Universität in Berlin (M.Sc.). In ihren Abschlussarbeiten erörterte sie Artfragen von verschiedenen Arthropodengruppen mit molekularen Methoden. Zuletzt ging es dabei um die Frage, inwiefern polymorphes Mimikry eine artbildende Funktion für die Neuropteren-Art Climaciella brunnea hat. Ihre Interessengebiete sind vor allem molekulare Systematik und die philosophischen Grundlagen phylogenetischer Forschung. Derzeit koordiniert sie das Projekt Fauna Europaea am Berliner Museum für Naturkunde. Nebenbei arbeitet sie als freie Wissenschaftsjournalistin für Radio und Print. Seit März 2015 ist sie Sprecherin der AG Junge Systematiker (JuSys).

Kontakt

Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin
Invalidenstr. 43
D-10115 Berlin
Germany
Phone: ++49 (0)30 - 2093-70367
E-Mail: caroline.ringmfn-berlin.de

Andreas Wanninger. Foto: privat
Andreas Wanninger. Foto: privat

Beisitzer und Herausgeber der ODE

Prof. Dr. Andreas Wanninger

Andreas Wanninger vergleicht die Entwicklung neuromuskulärer Strukturen und erforscht die Genexpression mariner wirbelloser Tiere, vor allem von Weichtieren (Mollusken). Ziel ist es dabei, sowohl die Evolution von Organsystemen und die Funktionen wichtiger Entwicklungsgene zu entschlüsseln, als auch Daten zu Fragestellungen bezüglich der Phylogenie der Lophotrochozoa beizutragen. Wanninger war von 2004 bis 2011 an der Universität Kopenhagen als Associate Professor tätig und leitet seit März 2011 als Lehrstuhlinhaber für Morphologie der Tiere das Department für Integrative Zoologie an der Universität Wien. Seit September 2011 ist er Herausgeber der Zeitschrift Organisms Diversity & Evolution (ODE).

Kontakt

University of Vienna
Dept. of Integrative Zoology
Althanstr. 14
A-1090 Vienna
Austria
Phone: +43-1-4277-76300
Mobile: +43-664-60277-76300
Fax: +43-1-4277-9763
E-Mail: andreas.wanningerunivie.ac.at 
zoology.univie.ac.at/people/staff/andreas-wanninger/

Dominique Zimmermann. Foto: privat
Dominique Zimmermann. Foto: privat

Beisitzerin Österreich

Mag. Dominique Zimmermann

siehe oben unter Vizepräsidentin

Frühere Vorstandsmitglieder

Wer der Gesellschaft früher vorstand finden Sie im Vorstands-Archiv