GfBS Gesellschaft für Biologische Systematik

Tools und Tipps für Ausbildung und Nachwuchsförderung

Workshops, Summer Schools, Praktika und Doktorandenfutter

E-SCoRe Award 2021: for early career researchers

The E-SCoRe award from CETAF (Consortium of European Taxonomic Facilities) is issued once a year to one early-career researcher who meets the following three criteria:

  • Conducts research, including taxonomy, based on natural history collections, which directly or indirectly contributes to addressing global challenges, including biodiversity sustainability;
  • Has published research (e.g. a taxonomic monograph, paper, database, thesis or software) that presents innovative research approaches, methods/techniques, or theories that align with the principles of open science;
  • Is enrolled in a graduate school programme to obtain a Doctoral degree or has a maximum of 5 years of postdoctoral experience (excluding career breaks) when the prize is awarded (the week before the International Day for Biological Diversity on the 22 May 2021).

Application deadline is: 14 February 2021

Details: CETAF

Virtuelle Tierbestimmungsübungen

Das digitalen Naturhistorische Archiv Darmstadt (DiNArDa) e.V. bietet 3D-Modelle für die Bestimmung von Insekten unter www.sketchfab.com/disc3d fast alle kostenfrei zur Nutzung an. Jedoch sind Anzahl und Artenspektrum derzeit noch gering. Daher möchten sie im Rahmen eines geförderten Kooperationsprojekts zur Digitalisierung der Tierbestimmungsübungen (DigiTiB, Universität Greifswald, TU Darmstadt) schnell eine frei zugängliche Lösung etablieren. Daher bittet das DiNArDa darum, dass sich möglichst viele Dozent*innen daran beteiligen und Bildmaterial beisteuern. Der Zugang zu DigiTiB stünde dann allen für ihre Kurse offen!

Details in der pdf-Datei

Workshop: Introduction to Macroevolutionary Analyses Using Phylogenies

25-29 January 2021

online

20% Ermäßigung für GfBS Mitglieder / 20% GfBS discount

Details Transmitting Science Website:
https://www.transmittingscience.com/courses/evolution/introduction-macroevolutionary-analyses-using-phylogenies/

Workshops in the Life Sciences

The Company Transmitting Science manages specialized courses and workshops related to Life Sciences in Barcelona (Spain),
Crete (Greece) and Buenos Aires (Argentina).

20% Ermäßigung für GfBS Mitglieder / 20% GfBS discount!

Scholarships for PhD students and postdocs researchers

zur Kurs-Übersicht

Wege in die Wissenschaft - "Quo vadis, Systematik?"

Vom 30. November bis 1. Dezember 2012 organisierte GfBS-Vize-Präsidentin PD Dr. Birgit Gemeinholzer einen Workshop mit dem Titel "Quo vadis, Systematik?", in dem junge Systematiker erfuhren, welches Herangehen ihnen den Weg in die Wissenschaft ebnet. Tipps und Insider-Informationen erhielten sie von Praktikern: von GfBS-Präsident  Gerhard Haszprunar, Direktor einer Zoologischen Staatssammlung, einem Botanik-Professor, einer Programmdirektorin der DFG, zwei Postdocs sowie einem Kenner verschiedener Forschungs-Fördergelder, der auch verriet, wie man diese erfolgreich einwirbt.

Ganze Workshop-Nachlese von Birgit Gemeinholzer und André Koch
im 28. Newsletter der GfBS  (pdf Seite 34)
sowie bei der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG)

Futter für Doktoranden - Denkanstöße zur Promotion

Der frisch gebackene promovierte Evolutionsbiologe Alexander M. Weigand gibt auf dem Jobbörsen-Portal von academics.de seine Erfahrungen und Ideen weiter, die ihm geholfen haben, erfüllt und wissenschaftlich zu werkeln.

mehr bei academcis.de

Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung

Der Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung (DJN) ist ein unabhängiger Umweltverband für die Jugend, der allen naturinteressierten jungen Menschen zwischen 12 und 25 eine Plattform und ein Netzwerk für gemeinsame Naturkunde anbietet. Seit mehr als 60 Jahren ist er die Nachwuchsschmiede für Menschen, die sich hervorragend mit einzelnen Arten auskennen, draußen unterwegs sind und dabei auch noch Spaß haben. Bekannt sind unter anderem die Bestimmungsschlüssel wie etwa der für Libellen oder Süßwassermollusken.

zum DJN